Mut ist,
Den Möglichkeiten mehr Glauben zu schenken als dem Erlebten.

Heilpraktik

Wenn Sie wüssten, dass Sie Veränderungen leicht erreichen, wie sähe dann Ihr Leben aus?

Haben Sie den Mut, und sehen Sie, was Sie alles erreichen können!
Therapieansätze wie Sie heute Anwendung finden, bieten viele Möglichkeiten.
Sind Sie missgestimmt über bestimmte Punkte in Ihrem Leben? Haben Sie den Eindruck, Gefühlen oder Empfindungen ausgeliefert zu sein, die Sie lieber nicht hätten? Kommen Situationen und Umstände in Ihr Leben, denen Sie immer wieder Gegenüber stehen? Möchten Sie sich im Kontakt mit Menschen lieber anders verhalten? Gibt es Geschehnisse von früher, die Sie heute Belasten? Finden die Ärzte keine Ursachen für Ihre Symptome? Was möchten Sie in Ihrem Leben noch erreichen?
Nutzen Sie die heutigen Möglichkeiten, die mit geringem Aufwand, wenig konfrontativ, in einem absehbaren Zeitraum, Ihnen ermöglichen Veränderungen zu verwirklichen.
Ihre Krise ist überwunden, Ihre Probleme sind gelöst, oder Sie sind von alten Belastungen befreit, was für eine Vorstellung!

Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie nach Carl R. Rogers
und Ihre Anwendungsgebiete in meiner Praxis

Sorgen und Ängste

haben ihren Ursprung meistens in unbewussten Mustern, die sich in der Kindheit und Jugend eingeprägt haben und sich Ihrer eigenen Kontrolle entziehen oder nicht mehr zum aktuellen Leben passen. Durch die Behandlung und aufdecken der Auslöser verschwinden Sie ziemlich leicht. Stresszustände, Anspannungen und Erschöpfung entstehen, wenn wir ständig eigene Grenzen überschreiten. Sind die entsprechenden Muster erkannt, werden Wege gefunden, mit den Situationen selbstsicherer, bestimmter und gesünder umzugehen.

Niedergeschlagenheit, leichte und mittelschwere Depressionen

haben ihren Ursprung oft darin, dass sich unbewusste gedankliche Muster verselbständigt haben, und sich in der Vergangenheit verhaken. Eine Auflösung dieser Muster, verbessert die Lebensqualität.

Alltägliche Krisen in Partnerschaft, Beruf, Familie

liegen meistens an der Kommunikation miteinander. Erfahrungen oder Verletzungen die jeder mitbringt, hindern uns manchmal daran, so zu kommunizieren oder zu handeln wie wir eigentlich wollen. Schaut man sich die Auslöser und Ursachen an, beseitigt diese, wird das Leben leichter und lebendiger.

Anpassungsstörungen

kann nach belastenden Lebensveränderungen, wie zum Beispiel einer Trennung auftreten. Die Betroffenen leiden unter Ängsten und depressiven Gedanken und haben Schwierigkeiten, ihrer alltäglichen Verpflichtungen nachzukommen. Im Unterschied zu anderen psychischen Störungen ist die Anpassungsstörung in der Regel zeitlich begrenzt und bedarf eventuell nur einer kurzen Unterstützung.

mangelndes Selbstwertgefühl
fehlendes Selbstvertrauen oder geringes Selbstbewusstsein

ist erlernt. Wenn wir uns nichts zutrauen und schüchtern sind, dann, weil wir in der Kindheit Erfahrungen gemacht haben, die uns das Gefühl gaben, mit uns stimme etwas nicht und wir seien nicht in Ordnung. Diese Erfahrungen führten dazu, dass wir als Erwachsene eine Stimme in uns tragen, die nie ein gutes oder freundliches Wort für uns übrig hat. Dieser ist auch als innerer Kritiker bekannt. Er versucht ständig, unser Selbstwertgefühl anzugreifen, und er ist darin sehr erfolgreich und geschickt, wenn wir uns nicht davon befreien.

Einsamkeit und Trauer

Trauer kommt im Leben häufiger vor, hier ist es gut ihr Raum zu geben, das sie gelebt werden und gehen kann. Einsamkeit kann durch Lebensumstände oder durch Rückzug entstehen. Hier hilft es Wege und Möglichkeiten zu finden und wieder aktiv am Leben teilzunehmen.

Sinnsuche und Selbsterkenntnis

Es kommt der Punkt im Leben, wo der Blick auf den bisherigen Weg fällt und der Mensch Bilanz zieht. Habe ich erreicht was ich erreichen wollte, was habe ich vom Leben? Ist es das, oder möchte ich mich nochmal in eine ganz neue Richtung wagen.

Verständnis der eigenen Gefühlswelt

Hier hilft es das Gefühlte mit einem neuen Blick zu betrachten und zu sortieren um Klarheit zu erlangen.

Autogenes Training
 
 ist ein sehr bekanntes Entspannungsverfahren. Das Autogene Training und die daraus resultierende Entspannung haben großen Einfluss auf die Wiederherstellung und Stabilisierung der psychischen und physischen Gesundheit, auf die Verbesserung der Leistungsfähigkeit, die Harmonisierung der inneren Ruhe und der Ausgeglichenheit.
Das Autogene Training findet Einsatz bei sehr vielen verschiedenen Schwierigkeiten, bei  Ängsten, Stresssituationen und  körperlichen Funktionsstörungen.  
 
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
 
 ist eine aktive Form der Entspannung. Durch ein gezieltes Einsetzen der  An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen findet man zu innerer Ausgeglichenheit und Ruhe. Es handelt sich bei der Progressiven Muskelentspannung um eine Methode die häufig Anwendung bei psychischen und körperlichen Verspannungen  findet.  
 
 
 

Kostenübernahme

Die Abrechnung erfolgt privat. Bitte rufen Sie den Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse an und informieren Sie sich, ob die Kosten für eine Behandlung durch einen Heilpraktiker übernommen werden. In welchem Umfang und bei welcher Art der Behandlung sich die Krankenkassen beteiligen, ist sehr unterschiedlich. Sie können auch eine Heilpraktikerzusatzversicherung abschließen. Die monatlichen Kosten betragen 20 bis 60 Euro, je nach Versicherung und Leistungsumfang.